Kennzahlen im November

Weiter geht’s

Im November gewannen meine Investments etwas an Wert. Meine Sparquote passte auch und lag bei genau 50 %. Insgesamt gewann mein Kapital 1.755 € oder 0,7 % an Wert und ist jetzt 238.251 € groß.

Das „Peak Ausgaben“ ist das neue „Normal“

In den vergangenen zwölf Monaten habe ich durchschnittlich 1.488 € im Monat ausgegeben. Damit liege ich mit meinen Ausgaben deutlich über den 1.100 €, mit denen in 2017 mal geplant hatte. 2019 werde ich beobachten, wohin sich meine durchschnittlichen Ausgaben bewegen. 2019 wollte ich weiterhin 50 % meiner Einnahmen sparen und investieren. Dieses Ziel werde ich (leicht) verfehlen und etwas unter den (magischen) 50 % bleiben. Ich werde aber vermutlich bei über 45 % landen.

Im November lagen meine Ausgaben bei 1.854 €. Nachdem ich in dieses Jahr mit hohen Ausgaben gestartet bin, war ich seit März echt sparsam und wieder auf Kurs. Im Juni und Juli hatte ich aber wieder über meiner angepeilten Sparrate ausgegeben. Der sparsame August wurde dann vom September und Oktober mit etwas höheren Ausgaben abgelöst, weil ich im Urlaub war, jetzt zum Jahresende läuft es mit dem Sparen noch einmal gut, da Boni und Weihnachtsgeld kamen.

Ich habe im November 3.712 € eingenommen. Mein Minimal-Ziel für 2019: 15.102 € sparen und investieren. Ich konnte seit Januar 14.390 € sparen und investieren. Seit Januar habe ich also 46 % meiner Netto-Einnahmen gespart.

Mein Kapital wächst wieder

Mein Vermögen beträgt gerade 238.251 € und damit 1.755 € mehr als im Monat zuvor. Ich bin jetzt in einem Umfang in Aktien investiert, dass ich Schwankungen nicht mehr durch meine Sparrate ausgleichen kann, wenn die Märkte stärker fallen. Ein eigentlich gutes Zeichen auf dem langen Weg in die Finanzielle Freiheit. Mein Vermögenswachstum in den zurückliegenden Monaten ist wirklich bemerkenswert. Zu Beginn des Jahres war mein Kapital 210.163 € groß.

3635293631_06e65bcce6_b.jpg

Mein Cash- und Rentenbestand liegt gerade bei 12 % und ist von 13,95 % deutlich gesunken. Ich habe noch einmal physisches Gold nachgekauft. Der „Wetten-Anteil“ an meinem Portfolio beträgt gerade 2 % und beinhaltet zwei Aktien.

Ich kaufe weiter meinen Emerging Markets-ETF

Mein Emerging Markets-ETF wird seit letztem Monat wieder mit vorerst 450 € bespart. Durch die Aktienverkäufe im Oktober füllte sich mein Kassenbestand doch schnell wieder auf und es kann (etwas) weitergehen mit dem Aktienkaufen.

Im November habe ich mein Geld für neue Einrichtungsgegenstände ausgegeben

Ich finde eigentlich in jedem Monat etwas, was ich außerplanmäßig kaufe. Fast immer ist der Kauf sein Geld wert – manchmal aber auch nicht. Sein Geld für die richtigen Dinge auszugeben, ist eine Fähigkeit, die mir sehr wichtig ist. Ich möchte meine Arbeitszeit nicht gegen Geld eintauschen, nur um das Geld am Ende wiederum für Dinge einzutauschen, die noch mehr Zeit benötigen und die mich nicht glücklicher machen.

Irgendwann wird es einfach Zeit und ich will auch nicht ewig in einer de facto-Studentenbude leben. Also musste ein neuer Esstisch her. Geiles Teil und hat sich total gelohnt.

Hier die Zahlen

Kapital: 238.251 € (237.145 €) (+0,7 %)

Finanzielle Unabhängigkeit, 1.000€/Monat @ 4% Entnahmerate: 79 % (79 %)

Finanzielle Freiheit, 2.000€/Monat @ 3,5% Entnahmerate: 34 % (34 %)

 

Sparquote: 50 % (58 %)

Sparquote seit Januar: 46 % (46 %)

Hebel: 28 % (28 %)

 

Aktien: 21 % (21 %)

Immobilien-Aktien/REITs: 6 % (6 %)

Immobilien: 57 % (57 %)

Rohstoffe: 5 % (4 %)

Renten: 8 % (8 %)

Kasse: 4 % (6 %)

 

Das Leben ist gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s